Focusing schafft Freiraum für die Seele

Abstand gewinnen von Kummer und Stress, das Gedankenkarussell stoppen, zur Ruhe kommen und erfrischt auf die Dinge schauen. Focusing im Coaching – bahnt den Weg zum Bauchgefühl.

„Focusing bringt mich zurück zu mir selbst – dann weiß ich, was MEINS ist und wie es weiter geht!“
Nathaly Esther Parker

Nathaly Parker Business Coach in Frankfurt zeigt, wie wir wieder auf unser Bauchgefühl hören können - durch Focusing.

Was ist Focusing?

Focusing ermöglicht ein tiefes Verständnis, heilsames Erleben und frisches Entscheiden für realisierbare Schritte. Die Methode Focusing wurde von dem Philosophen und Psychotherapeuten Professor Eugen Gendlin seit den 70er Jahren entwickelt und wird seither insbesondere in der Psychotherapie angewendet. Viele Elemente des Focusings eignen sich auch für Business Coaching Prozesse zum Beispiel bei Fragen der Entscheidungsfindung, für Stressmanagement, für mehr Selbstvertrauen und Klarheit oder für Themen zur inneren Haltung.

Focusing ist Anleitung zur Innenschau – Was erzählt der Körper und das Innere?

Idealerweise machen wir Focusing in Begleitung einer ausgebildeten Vertrauensperson. Gemeinsam machen wir uns auf den Weg, Verstand, Kopf, Herz, Körper, Intuition, Erfahrung und Unbewusstes, einfach alles zusammen zu bringen, um zu spüren, was uns wirklich bewegt. Während eines Focusing Prozesses können wir herausspüren welche nächsten Schritte und Lösungen für uns stimmig sind.

Der begleitende Coach oder Partner leitet an, fragt nach, beobachtet, gibt Raum, Zeit und wendet unterschiedliche Moderationstechniken an. Dabei achtet die Begleitperson intensiv darauf keine eigenen Richtungen vorzugeben, sondern dem zu folgen, was der Focusierende erlebt, äußert und anbietet. Nur so entfaltet sich der Zauber, dass wir im Focusing uns selbst finden, hinter all den anderen Meinungen, Argumenten und Erfahrungen, die wir so hören und kennen.

Focusing kann in der Gruppe und in Einzelsitzungen erfolgen, letztere sind deutlich intensiver.

Der erste Schritt im Focusing ist ankommen und Freiraum schaffen.

Angeleitet tauchst du ab, verlässt die Ebene des sehr aktiven, wachen Verstandes, atmest tief ein und aus und beginnst dich bewusst zu spüren, den Körper wahrzunehmen.
Dabei bist du bei vollem Bewusstsein, hast deine Augen (wahrscheinlich) geschlossen, weil du dann mehr bei dir sein kannst und nicht im Raum abschweifst. Focusing geht aber auch mit geöffneten Augen. Wir können auch zwischendurch die Augen immer wieder auf und zu machen. Alles, was hilft und unterstützt, um in den Körper zu schauen, reinzuhören, hinzuspüren, ist gut. Die hier entstehende Wahrnehmung beschreibst du deinem Focusing-Coach, der dich zu weiteren Schritten begleitet.

Freiraum: Wo ist gerade ein angenehmer Ort im Körper?

Das ist eine häufige Einstiegsfrage: Finde eine Stelle, die sich gut und angenehm anfühlt, trotz allem, was gerade stresst und belastet. Und dann kannst du den sogenannten guten Ort in dir selbst entdecken. Für manche braucht es etwas Übung, anderen gelingt es ganz leicht. Der gute Ort im Focusing ist eine Stelle, die sich angenehm anfühlt, zum Beispiel: leicht, warm und vertraut, geborgen usw. Häufig sind es genau die Qualitäten, die wir durch ungünstige Ereignisse im Hier und Jetzt verloren habe (Leichtigkeit, Vertrauen, Nestwärme). Glücklicherweise erinnert sich aber unser Körper meistens noch daran, wie sich etwas anfühlt, wenn es schön ist. Durch Focusing können wir es wiederfinden und dann auch darüber hinaus ins Leben integrieren.

Indem wir auskosten, wo und was sich im Körper gerade angenehm anfühlt, bringen wir uns physisch in diese Erfahrung und mental in den sogenannten Freiraum oder Abstand zu allem, was gerade zu viel ist. Diesen sogenannten guten Ort und den damit verbundenen Freiraum können wir mit etwas Focusing Erfahrung später auch allein entdecken und für uns nutzen.

Mit diesem geschaffenen Freiraum fühlen wir uns erfrischt und es wird leichter sich den anstehenden Themen und Fragen zu widmen.

Focusing im Business Coaching

Mit etwas Abstand zu Druck, Stress und all der Verantwortung, den vielen zu lösenden Herausforderungen ist Focusing ein idealer Start in Business Coaching Einheiten. Mit dieser und weiterer Freiraumübungen können wir als Coach unseren Coachee aus seinem Stresslevel abholen.

Als Business Coach und Kommunikationstrainerin selbst kombiniere unterschiedliche Elemente des Focusings mit klassischen Coaching Tools und erlebe, dass durch das Hinzunehmen der inneren Erlebensräume und des Körpers, die im Coaching erarbeiteten Wege noch einmal geprüft, bestätigt und gefestigt werden können. Insgesamt kommen die Coachees, die auch ihr Körpererleben mit einbeziehen schneller voran.

Focusing schafft einen Zugang zum Bauchgefühl

Durch Focusing Entscheidungen und Wege finden, die sich nicht nur gut andenken, sondern auch gut anfühlen!

Bei Entscheidungsfindungen geht es nicht nur darum eine vernünftige Wahl zu treffen, sie soll auch attraktiv sein und sich möglichst gut anfühlenden. Denn wenn wir bei dem Gedanken an einen möglichen Weg schon den Atem anhalten, die Schultern hart werden, das Herz rast oder der Bauch rebelliert, wir die Arme schützend vor uns halten oder gleich ein paar Schritte zurücktreten hat unser Körper schon gesprochen. Hier macht es sehr viel Sinn, die Köpersprache mit einzubeziehen. Genauso bei positiven Reaktionen: wenn das Gesicht zu strahlen beginnt, das Herz vor Freude hüpft, wir mit der Zunge schnalzen, die Arme einladend ausbreiten. Das alles sind Hinweise, denen wir folgen können.

Der Körper weiß meist schneller, was gut für uns wäre.

Laut aktueller Forschung auch im Rahmen der Neurowissenschaften und Polyvagal-Theorie fließen 80 Prozent der Informationen vom Körper zum Gehirn und nur 20 Prozent vom Gehirn zum Körper (vgl. Deb Dana: Der Vagusnerv als innerer Anker. Kösel Verlag, 2022) Also sollten wir unseren Körper mit einbeziehen, sonst müssen wir gegen 80 Prozent von uns ankämpfen, wenn wir den Verstand allein das Regiment überlassen.

Deshalb ist es wichtig, Themen nicht nur zu überdenken, aus unterschiedlichen Perspektiven zu betrachten, sondern auch reinzuspüren:

  • Wie ist das gerade mit dieser Lösungsidee im Körper?
  • Wie fühlt sich das jetzt an?
  • Was geschieht im inneren, wenn wir xy hören?

Focusing hilft uns wieder auf unser Bauchgefühl zu hören

Focusing öffnet einen inneren Erlebensraum

Wir richten die Aufmerksamkeit nach innen und schon steigen wir ein in den inneren Erlebensraum. Wenn wir hier feststellen: die Schultern sind ganz verkrampft, dann können wir erkunden, wie ist das genau? Und wie ist das, wenn wir freundlich damit umgehen, dass es jetzt so ist? Nach einer Weile können wir entdecken, was jetzt gut wäre denn. Der Körper bahnt sich schon eine Lösung, z.B. durch Strecken, Anlehnen und dann? Dann fühlt es sich leichter an. Diese kleine Veränderung auf Körperebene bringt auch ein neues mentales Angebot mit sich. Das wir dann gemeinsam im Coaching oder Focusing weiter erkunden.

Focusing ermöglicht eine neue Haltung im Körper und zum Thema

Häufig spüren wir, was uns körperlich guttut. Uns so können wir kleine Veränderungen vornehmen wie oben beschrieben zum Beispiel das Anlehnen oder Aufrichten. Häufig kann dadurch auch der Atem besser fließen und wir fühlen uns freier. Darf der Körper dieses Gefühl auskosten und genießen, so wird es zu unserem Repertoire wieder hinzugefügt und wir können diese angenehme Haltung auch wiederfinden. Dafür wählen wir im Focusing, ähnlich wie in vielen anderen Coaching Interventionen, Erinnerungshilfen und Anker.
Mit einer neuen Körperhaltung, z.B. dem Angelehnt Sein für einen entspannten Überblick, können wir uns auch unseren Themen mental entsprechend anders zuwenden.

Focusing ist schwierig zu erklären und leicht zu erleben.

In der Fachwelt sind sich viele einig, dass Focusing nicht so leicht zu erklären ist. Natürlich gibt es klare Schritte für den Begleiter, die auch gut nachzulesen sind, aber was das genau mit einem macht, liegt in der Erfahrungswelt eines jeden Einzelnen.

Schnupper-Focusing Stunde vereinbaren

Um auszuprobieren, wie Focusing als Helfer in stressigen Zeiten, als Entscheidungsfindungstool oder für andere Fragestellung auch aus dem Business Coaching Bereich wirkt, biete ich 60 Minuten Schnupper Focusing an. Schnupper Focusing in Frankfurt in der coachBAR oder Focusing online via Zoom, beides ist möglich.

-> Schnupper-Focusing-Termin vereinbaren!

Ich begleite Focusing im Rahmen von Life und Business Coachings, aber nicht als therapeutische Sitzung.
Als Business Trainerin und Coach unterstütze ich Führungskräfte, Selbständige und Teams darin mit mehr Freude und einer funktionalen, positiven Haltung ihrer Vision zu folgen und überzeugender für ihre Ziele zu kommunizieren.
-> Mehr über mich

Was mir Focusing ganz persönlich gebracht hat:

Ich habe eine Art „Bauchauge“ entdeckt, mit dem ich nach innen schauen und mich sortieren und aufrichten kann. Nach einer Focusingeinheit, die ich mir selbst auch regelmäßig gönne, ist mein Gesicht deutlich strahlender, mein Geist ist erfrischt und mein Körper voller Tatendran – auch anlehnen oder ausruhen kann solch eine Tag sein 😊

Focusing im Coaching bringt mich mit meinen Klienten viel schneller zu ihren wirklichen Themen und diese dann nachhaltiger voran. Meine Kunden erzählen davon hier auf der Webseite, auf meinem Google-Business Profil und bei LinkedIn.